(c) Christian Schmidt

Langzeitbelichtungsabend – Abschalten muss auch mal sein

Fotoclub der VHS-Kassel besuchte die Industriekultur bei Nacht in Borken (Hessen)

Man kann ja nicht nur den Fotomarathon planen, sondern muss zwischendurch auch mal abschalten. Am 28.10. bot sich die Industriekultur bei Nacht in Borken an. Illuminierte Bergbaugeräte luden förmlich dazu ein, belichtet zu werden. Kurzerhand wurde der Fotoclub der VHS Kassel -dem wir ebenfalls angehören- gefragt, ob Lust und Laune auf einen netten Fotoabend besteht. Spontan sagten acht Teilnehmer/innen zu.

Pünktlich wie die Maurer trafen die Fotofreunde ein, um gemeinsam den Themenpark zu betreten. Einschränkungen der Museumsleitung gab es nicht, außer dass man nicht auf die Geräte klettern und sich nicht vor die Museumsbahn „werfen“ sollte. Mit diesen „mahnenden“ Worten im Hinterkopf ging es auch schon los.

Schnell hatte jeder sein erstes Motiv für sich entdeckt. Es wurde in Fotorücksäcken nach dem passendem Objektiv gesucht, Stirnlampen befestigt, Stative aufgebaut, Akkus und Speicherkarten überprüft und los ging es. Stimmt die Belichtung, die Blende, ist die Iso nicht zu hoch? Wie war das noch mal mit der Zeit? Ist der Horizont gerade?. Viele Fragen stellten sich den Fotografen/innen. Das ein oder andere Bild landete zwar auf dem digitalen Friedhof, aber dann waren die Bilder, die man sich vorgestellt hatte, auf die Speicherkarte geschrieben. Es sind tolle Bilder geworden!

(c) Peter Handel

(c) Peter Handel

Selbstverständlich kam auch der Austausch untereinander nicht zu kurz. Welche Kamera hast du, welche Einstellungen hast du benutzt? Das Objektiv brauch ich auch! Diese und viele weitere Fachsimpeleien sorgten für einen unterhaltsamen und lehrreichen Abend, der gegen 22 Uhr endete.

Allgemeiner Tenor: Das hätte man so in Borken nicht erwartet, denn den meisten Teilnehmern/innen war der Themenpark Kohle & Energie bis zum 28.10.2016 unbekannt gewesen.

Der Abend hat noch mal zusätzlichen Ansporn gesorgt, für 2017 einen attraktiven Fotomarathon Schwalm-Eder-West auf die Beine zu stellen.

Vergiss nicht unseren Newsletter zu abonnieren, um zu den ersten zu gehören, die erfahren, wenn wir die Anmeldung freigeschaltet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.